Meta-Navigation

Der Architekturwettbewerb „Neubebauung DomRömer“

Der Architekturwettbewerb „Neubebauung DomRömer“

Um die selbst gestellten, hohen Qualitätsansprüche an das neue Viertel zu erfüllen, startete die DomRömer GmbH 2010 einen europaweiten Architekturwettbewerb. Aus einer größtmöglichen Vielfalt von Entwürfen sollten die besten ausgewählt werden, um künftig Teil der neuen Altstadt zu sein.

Mehr als 170 europäische Architekten bewarben sich um die Teilnahme am Wettbewerb, der von der ANP Architekturund Planungsgesellschaft mbH aus Kassel gesteuert wurde. Ein Auswahlgremium nominierte unter diesen die 38 vielversprechendsten Büros. Weitere 18 Büros waren aufgrund ihrer besonderen Eignung gesetzt. Die 56 Architekturbüros erarbeiteten Vorschläge für die 27 neu zu bebauenden Parzellen und legten insgesamt fast 200 Entwürfe vor.

Die Preisträger

Am 21. und 22. März 2011 bewertete ein Preisgericht, dem Vertreter aus Architektur, Politik und Verwaltung angehörten, die eingereichten Entwürfe. In der ersten Entscheidungsrunde des Wettbewerbs im März 2011 wurden 36 Preise an 23 Preisträger vergeben. Für die beiden Parzellen Markt 40 und 7 konnte jedoch keiner der eingereichten Entwürfe überzeugen. In einem zweiten Schritt wurden deshalb alle Preis- und Anerkennungsträger aufgefordert, Entwürfe für die beiden ausstehenden Parzellen zu entwickeln. Als Gewinner des Wettbewerbs hatten sie sich für diese Aufgabe in besonderer Weise qualifiziert. Im Oktober 2011 bewertete die Jury die 20 eingereichten Entwürfe und benannte auch für die Neubauten Markt 40 und 7 Preisträger.

In sogenannten Bietergesprächen, bei denen die Qualität der Entwürfe im Vordergrund stand, entwickelte die DomRömer GmbH Vergabeempfehlungen an den Aufsichtsrat, denen sich der Gestaltungsbeirat anschloss. Dabei stellte sich heraus: wo es erste Preise beim Wettbewerb gab, setzten sich die Preisträger auch bei der Vergabe durch. Nach der Zustimmung des Aufsichtsrates wurden die Gewinner-Entwürfe im Februar 2012 präsentiert.

Seit 2012 stehen die Architekten nun endgültig fest und planen gemeinsam mit der DomRömer GmbH die Neubauten der Altstadt. Dabei werden sie von dem eigens für das Altstadt-Projekt gegründeten Gestaltungsbeirat beraten. Der Gestaltungsbeirat stellt die hohe gestalterische Qualität der Neubebauung des DomRömer-Quartiers sicher.

Eine Übersicht aller Preisträger und Anerkennungen finden Sie hier (Stand März 2011).

Preisgericht März 2011

Preisgericht Oktober 2011 für „Markt 40“ und „Markt 7“

  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten
  • DomRömer-Quartier: Architekturwettbewerb Neubauten

Default Visuals

DomRömer Nachbild