Blick in das Jahr 2018: Neuer 3D-Projektfilm und neue Visualisierungen vorgestellt

Blick in das Jahr 2018: Neuer 3D-Projektfilm und neue Visualisierungen vorgestellt

05.10.2016

Der Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt ist ein Leuchtturmprojekt, das über die Grenzen Deutschlands hinweg Beachtung findet. Wie das fertige Ensemble aus 15 originalgetreuen Rekonstruktionen und 20 Neubauten ab dem Jahr 2018 im Detail aussehen wird, konnten heute erstmals Besucher der diesjährigen Immobilienmesse EXPO REAL in München erleben. Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann, Planungsdezernent Mike Josef sowie Michael Guntersdorf, Geschäftsführer der DomRömer GmbH, präsentierten die neuen Visualisierungen und einen 3D-Projektfilm, mit dem die neue Altstadt virtuell erkundet werden kann. Interessierte finden die neuen Ansichten unter www.domroemer.de.

„Die Stadt Frankfurt bekennt sich mit dem Wiederaufbau der Altstadt zu ihren historischen Wurzeln“, so Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Präsentation. „Wer durch das fertige Quartier spaziert, kann an den Häusern die unterschiedlichen Entwicklungsphasen der Frankfurter Stadtgeschichte ablesen. Mit den aktuellen Visualisierungen lässt sich bereits heute erahnen, wie beeindruckend  die neue Altstadt sein wird.“

Auch Planungsdezernent Mike Josef freut sich bereits auf die Fertigstellung im Jahr 2018. „Die neue Altstadt liefert einen wichtigen Beitrag zur Innenstadtentwicklung Frankfurts. Zwischen Dom und Römer entsteht ein einzigartiges Stadtviertel, ein lebendiger Mix aus Wohnungen, Geschäften, Restaurants und Cafés – hier werden sich Bürger und Gäste aus aller Welt wohlfühlen.“

Michael Guntersdorf, Geschäftsführer der mit dem Bau beauftragten DomRömer GmbH, berichtete bei der Vorstellung vom aktuellen Stand der Arbeiten und gab einen Ausblick auf die kommenden Schritte. „Momentan sind fast alle der 35 Altstadthäuser im Rohbau fertiggestellt. Am 15. Oktober 2016 feiern wir das Richtfest. Bereits jetzt werden erste Gebäude von den Gerüsten befreit. Ende 2017 sind die Arbeiten abgeschlossen, das Quartier im Laufe des Jahres 2018 komplett bezogen. In 2018 eröffnen wir die Altstadt mit einem großen Fest für die Bürgerinnen und Bürger.“

Bei den neuen Visualisierungen setzt die Stadt Frankfurt auf moderne Technik: Per Drohnenflug wurde das Areal gefilmt, außerdem drehte das Team von HHVISION mit mehreren Kameras im Stadthaus und auf der Baustelle. Das 3D-Modell des Quartiers basiert auf den finalen Planungen. Die Visualisierungen können so beispielsweise den späteren Farbanstrich der Häuser abbilden. Auch architektonische Details wie das „Belvederchen“, ein Dachgarten auf dem Haus „Goldene Waage“, sind Teil der Visualisierungen.

Downloads: 
pm_expo_2016_frankfurter_altstadt.pdf

Default Visuals

DomRömer Nachbild